Freitag, 19.07.2024

Promis wie Scarlett Johansson sind skeptisch gegenüber KI

Empfohlen

Klara Neumann
Klara Neumann
Klara Neumann ist eine aufstrebende Journalistin, die mit ihrer Leidenschaft für Umwelt- und Naturschutzthemen begeistert.

Prominente wie Scarlett Johansson und Tom Hanks äußern ernsthafte Bedenken hinsichtlich der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz (KI). Besonders besorgt sind sie über die Rechte an öffentlich verfügbarem Inhalt und die zunehmende Verbreitung von Deepfake-Pornographie. Diese prominenten Persönlichkeiten hegen Bedenken hinsichtlich der möglichen Auswirkungen auf die Unterhaltungsbranche und betonen die Verantwortung der KI-Firmen.

Scarlett Johansson hat sogar OpenAI mit rechtlichen Konsequenzen gedroht, nachdem sie Ähnlichkeiten zwischen ihrer Stimme und der von GPT-40 festgestellt hatte. Ebenso ist Jennifer Lawrence Opfer von illegal verbreiteten Nacktbildern und Deepfake-Pornographie geworden. Tom Hanks warnt eindringlich vor den Auswirkungen der KI auf die Rechte am eigenen Bild. Der renommierte Hollywood-Produzent Tyler Perry hat sogar einen 800-Millionen-Dollar-Ausbau seines Studios gestoppt, nachdem die Video-KI Sora präsentiert wurde. Sogar Schauspieler wie Nicolas Cage äußern ernsthafte Bedenken über die Entwicklung der KI und bezeichnen sie als Alptraum.

Diese prominenten Äußerungen verdeutlichen, dass die KI erhebliche Auswirkungen auf die Rechte von Einzelpersonen und die Unterhaltungsbranche haben kann. Es wird immer offensichtlicher, dass die Verantwortung der KI-Firmen eine zentrale Rolle in dieser Debatte spielt und in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen wird.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten