Freitag, 19.07.2024

Kafka-Brief über Schreibblockade wird von Sotheby’s versteigert

Empfohlen

Lea Wagner
Lea Wagner
Lea Wagner ist eine engagierte Reporterin, die mit ihrem Gespür für spannende Geschichten und ihrer präzisen Recherche beeindruckt.

Ein seltener Brief von Franz Kafka, der seine Schreibblockade offenbart, wird beim Auktionshaus Sotheby’s versteigert. Der Brief wird zu einem Schätzpreis von 70.000 bis 90.000 Pfund angeboten und gibt einen Einblick in die Gemütsverfassung des berühmten Autors.

Kafka schrieb den Brief im Frühjahr 1920 an seinen Freund und Herausgeber Albert Ehrenstein. In dem Brief gesteht Kafka, dass er seit drei Jahren nichts mehr geschrieben hat, was veröffentlicht wird. Dieser seltene Einblick in Kafkas Gemütsverfassung und seine Schreibblockade bietet eine faszinierende Perspektive auf das Leben des berühmten Autors.

Nach Kafkas Tod wurde bekannt, dass er unter einer Schreibblockade litt. Der Schätzpreis des Briefs liegt zwischen 70.000 bis 90.000 Pfund. Dieser Brief ist von unschätzbarem Wert, da er einen Einblick in Kafkas persönliche Tagebücher und seine inneren Kämpfe bietet.

Der Brief gibt uns eine einzigartige Gelegenheit, mehr über die Gemütsverfassung von Franz Kafka während einer turbulenten Phase seines Lebens zu erfahren. Er zeigt, wie sehr das Schreiben den Autor herausforderte und bietet uns einen berührenden Einblick in sein Innerstes.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten