Freitag, 19.07.2024

Das größte Hindernis für eine Bahnreise durch Europa

Empfohlen

Moritz Lange
Moritz Lange
Moritz Lange ist ein erfahrener Sportjournalist, der mit seinen packenden Berichten und Analysen aus der Welt des Sports fesselt.

Eine kürzlich veröffentlichte Greenpeace-Studie wirft ein Licht auf die Herausforderungen bei Reisen durch Europa. Die Analyse zeigt, dass viele Möglichkeiten bestehen, den Reiseverkehr vom Flugzeug auf die Bahn umzustellen, ohne dabei neue Gleise bauen zu müssen. Dennoch fehlt es an attraktiven Direktzugverbindungen, was dazu führt, dass eine große Anzahl von Menschen weiterhin auf Flugreisen zurückgreift.

Die Untersuchung umfasste 990 Routen zwischen 45 Metropolen in Europa. Aktuell bieten nur 12 Prozent dieser Strecken Direktzugverbindungen an. Es gibt das Potenzial für insgesamt 419 Direktverbindungen innerhalb von weniger als 18 Stunden, doch bisher werden nur wenige dieser Strecken bedient.

In Europa überwiegen Direktflüge gegenüber Direktzügen. Der mangelnde politische Wille zur Investition in die Bahninfrastruktur wird als Hauptgrund für das unzureichende Angebot genannt. Eine dringende Harmonisierung der Bahnstandards in Europa ist erforderlich, um effizientere Verbindungen zu schaffen.

Mit einer effizienteren Nutzung des bestehenden Schienennetzes, der Einführung attraktiverer Direktzugverbindungen und einem einheitlichen Buchungssystem könnte der Reiseverkehr in Europa umweltfreundlicher gestaltet werden. Dies wäre ein wichtiger Schritt zur Reduzierung von Emissionen und zur Förderung nachhaltiger Mobilität.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten