Freitag, 19.07.2024

Russland plant, Gas und Atomkraft nach Usbekistan zu liefern

Empfohlen

Felix Braun
Felix Braun
Felix Braun ist ein politischer Analyst, der mit seinen tiefgründigen Kommentaren und seiner umfassenden Expertise überzeugt.

Russland plant, die Energiepartnerschaft mit der zentralasiatischen Republik Usbekistan stark auszuweiten. Kremlchef Putin kündigte den Ausbau einer Gas-Pipeline sowie die Errichtung von Wasser- und Atomkraftwerken im erdbebengefährdeten Usbekistan mit russischer Hilfe an.

Der Gasexport nach Usbekistan soll im nächsten Jahr auf elf Milliarden Kubikmeter gesteigert werden. Obwohl Usbekistan reich an Rohstoffen ist, sind die Förderanlagen und das Gasverteilernetz veraltet. Zusätzlich wurde eine Vereinbarung zum Bau mehrerer kleiner Atomkraftwerke unterzeichnet, und es ist geplant, ein großes Atomkraftwerk mit 2,4 Gigawatt Leistung zu bauen. Eine Kooperation in der Wasserkraft ist ebenfalls geplant.

Putin strebt an, Moskaus Einfluss im postsowjetischen Raum wieder zu stärken. Die Energiepartnerschaft mit Usbekistan soll die Energiesicherheit des Landes gewährleisten.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten