Freitag, 19.07.2024

Ausweitung des Mobilfunknetzes für die Fußball-EM

Empfohlen

Tim Hoffmann
Tim Hoffmann
Tim Hoffmann ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der komplexe Sachverhalte verständlich aufbereitet und fundierte Analysen liefert.

Die Mobilfunk-Betreiber bereiten sich auf die Fußball-EM vor und weiten ihre Mobilfunknetze aus, um den erwarteten Ansturm von Millionen Fans zu bewältigen. Besonders die 5G-Netze spielen dabei eine zentrale Rolle. Die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica O2 investieren massiv in den Ausbau ihrer Mobilfunknetze, um dem erwarteten Anstieg der mobilen Datennutzung während der EM gerecht zu werden. Die EM könnte Rekorde bei der Streaming-Nachfrage brechen, und darauf sind die Mobilfunkunternehmen vorbereitet.

Die Mobilfunkunternehmen haben ihre 5G-Netze für schnelle Übertragungen und große Bandbreiten aufgerüstet, indem sie auf eigene mobile 5G-Sender und temporäre Masten setzen. Die Deutsche Telekom hat beispielsweise 50 Kilometer Glasfaser in den zehn EM-Stadien verlegt. Zudem arbeiten die Netzbetreiber in verschiedenen Stadien zusammen, um eine reibungslose mobile Datenversorgung während der Spiele zu gewährleisten.

Experten prognostizieren, dass die Fußball-EM zu einem rapiden Wachstum beim Datenverkehr im 5G-Netz führen wird. Schon bei Champions-League-Spielen war ein deutlicher Anstieg der mobilen Datennutzung zu beobachten, und dieses Muster wird sich voraussichtlich auch bei der EM fortsetzen. Fußballspiele sind somit ein Zugpferd für die mobile Datennutzung und treiben die Entwicklung und Nutzung von 5G-Netzen weiter voran.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten